Herzchirurgische Intensivmedizin

In unserer Klinik wird das gesamte Spektrum der angeborenen und erworbenen Erkrankungen des Herzens, der großen thorakalen Gefäße, der Lungen und des Mediastinums, einschließlich der Transplantationen der thorakalen Organe sowie der Implantation von kardialen Assistenzsystemen behandelt. Trotz aller Routine bei jährlich mehr als 2.000 Operationen handelt es sich um einen großen Eingriff.

Dauer der Operation, die Anwendung der Herz-Lungenmaschine und Veränderungen des Organismus des Patienten machen es notwendig, dass Patienten nach einem herzchirurgischen Eingriff in Narkose nachbeobachtet werden müssen. Durch intensivmedizinische Überwachungs- und Behandlungsmöglichkeiten können unkomplizierte postoperative Behandlungsverläufe begleitet, kritische oder lebensbedrohliche Zustände stabilisiert und therapiert werden.

Auf unserer Intensivstation mit 24 Beatmungsbetten werden allen modernen Beatmungstherapien, Dialyseverfahren, Herzunterstützungssysteme einschließlich ECMO/ECLA zur Anwendung gebracht. Zur Behandlung kardial oder pulmonal dekompensierter Patienten wurde ein ECMO-Zentrum mit Abholung der Patienten in den Heimatkrankenhäusern implementiert. Zur postoperativen, hämodynamischen Stabilisierung werden alle Methoden des erweiterten hämodynamischen Monitorings sowie TT- und TE-Echokardiographie regelmäßig eingesetzt. Darüber hinaus werden auf der herzchirurgisch geführten Intensivstation zahlreiche chirurgische Eingriffe unter sterilen Bedingungen am Bett durchgeführt.

Unser Team besteht aus erfahrenen und einsatzbereiten Schwestern, Pflegern, Therapeutinnen und Therapeuten, Seelsorgern, Ärztinnen und Ärzten. Durch enge, interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachabteilungen der Uniklinik stehen alle Prinzipien der modernen Intensivmedizin zur Verfügung. Nur so können kritische und lebensbedrohliche Gesundheitszustände umfassend behandelt werden. Unser pflegerischer und ärztlicher Schichtdienst sichert kontinuierlich die Versorgung der uns anvertrauten Patienten und die Betreuung der Angehörigen während der für sie schwierigen Zeit auf der Intensivstation ab.

Nach oben scrollen