Oberärzte

Prof. Dr. Navid Mader

Prof. Dr. Navid Mader

Leitender Oberarzt

Schwerpunkte Minimialinvasive Klappenchirurgie, Kathetergestützter Aortenklappenersatz, Komplexe Re-Operationen und Mehrfacheingriffe

Publikationen (PubMed)

Telefon
+49 221 478-32406
Telefax
+49 221 478-32648
Priv.-Doz. Dr. Ferdinand Kuhn-Régnier

Priv.-Doz. Dr. Ferdinand Kuhn-Régnier

Leitender Oberarzt

Schwerpunkte Herzinsuffizienz- und Transplantationschirurgie, Aortenchirurgie, Komplexe Re-Operationen und Mehrfacheingriffe

Publikationen (PubMed)

Telefon
+49 221 478-32437
Telefax
+49 221 478-32648
Zur Person
Akademischer Werdegang
1980 - 1988Studium der Medizin an den Universitäten
Innsbruck und Wien. Promotion am 27.04.1988
1990Erhalt der deutschen Approbation als Arzt
1997Facharzt für Herzchirurgie
2004Habilitation an der Universität zu Köln
2005Zertifikat Thorakale Organtransplantation
2005Fakultative Weiterbildung Spezielle Herzchirurgische
Intensivmedizin
Klinischer Werdegang
1988Gastarzt an der II. Chirurgischen Universitätsklinik Wien, Prof. Dr. E. Wolner
1988 - 1989Assistenzarzt der Chirurgischen Abteilung der Clinique Municipale d’Eich, in Luxembourg, Dr. J. Nosbaum
1989 - 1990AiP
1990 - 1994Assistenzarzt
Seit 1994Funktionsoberarzt
Seit 1997Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Herz- und Thoraxchirurgie der Universität zu Köln, em. Prof. Dr. E. R. de Vivie, seit 11 2005 Prof. Dr. Th. Wahlers
Gast Review für Journals: Circulation, Respiration
Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Herz-, Thorax und
Fachgesellschaften Gefäßchirurgie
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und
Kreislaufforschung
Deutsche Transplantationsgesellschaft

Prof. Dr. Gerardus Bennink

Prof. Dr. Gerardus Bennink

Bereichsleiter Kinderherzchirurgie

Schwerpunkte Komplexe Operationen - Hypoplastisches Linksherzsyndrom, TGA, Re-Operationen

Publikationen (PubMed)

Telefon
+49 221 478-32430 (Sekretariat: Heide Wölke)
Telefax
+49 221 478-32648
Zur Person

Prof. Dr. Gerardus Bennink hat bereits über 3.500 kinderherzchirurgische Operationen absolviert, davon 400 Switch- und 400 Norwood-Operationen. Er ist Gutachter für internationale Fachzeitschriften und Autor von über 50 internationalen Publikationen.

Akademischer Werdegang
1979 - 1986 Medizinstudium in Nimwegen, Niederlande

Klinischer Werdegang
1986 - 1987 Assistenzarzt Herz- und Thoraxchirurgie:, Maastricht, NL
1987 - 1993 Ausbildung Herz- u. Thoraxchirurgie: Nieuwegen, NL
1989 - 1990 Fellow am Texas Heart Institute, Houston Texas, USA; bei den Drs. OH Frazier u. DA Cooley
1993 - 1996 Facharztausbildung Kinderherzchirurgie, Utrecht, NL; bei Prof. Dr. JF Hitchcock
1994-2003 Oberarzt der Herz- Thoraxchirurgieam Universitäts-Klinikum Utrech, NL; Operationen von Erwachsenen und Kindern sowie Herz- und Lungentransplantationen
1995: PhD Thesis: Mechanical support prior to cardiac transplantation (ISBN 90-393-0836-5)
1996 Fellow Kinderherzchirurgie Birmingham, G;, bei WJ Brawn
1996 Kinderherzchirurgie, Columbia Presbyterian Hospital, New York, USA; Prof. Dr. JM Quaegebeur
Seit 2003 Leiter der Kinderherzchirurgie Herzzentrum der Uniklinik Köln
Mitgliedschaften
FEBCTS (Fellow European Board Cardio-Thoracic Surgery)
Society of Thoracic Surgery (STS)
European Association for Cardo-Thoracic Surgery (EACTS)
Deutsche und Niederländische Gesellschaft Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG & NVT)
Arbeitsgemeinschaft Kinderherzchirurgie der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie
Prof. Dr. Khosro Hekmat

Prof. Dr. Khosro Hekmat

Bereichsleiter Thoraxchirurgie

Schwerpunkte Minimalinvasive Thoraxchirurgie, Bronchial-, Mediastinal- und Thoraxwand- und Metastasenchirurgie, Emphysemchirurgie

Publikationen (PubMed)

Sekretariat Heide Wölke
Telefon
+49 221 478-32722
Telefax
+49 221 478-32721
Zur Person
Klinische Schwerpunkte
Behandlung von Lungenkrebs
Entfernung von Lungenmetastasen
Chirurgie von Mediastinaltumoren
Therapie von Brustwand- und Rippenfellerkrankungen
Operation von Brustkorbdeformitäten (z.B. OP nach NUSS)
Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Lunge
Lungenvolumenreduktionschirurgie
Lungentransplantation
Sympathektomie bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrosis)
Zwerchfellchirurgie
Behandlung des Thoraxtrauma
Spezielle OP-Techniken
Personalisierte Krebstherapie
Minimal invasive Thoraxchirurgie (Schlüsselloch-Chirurgie)
Lungenschonende Chirurgie
Laser-Chirurgie (Nd:YAG)
Herz- und Thoraxchirurgie
T4-Tumoren mit Herz-Lungenmaschine
Extremitätenperfusion

Klinischer Werdegang
06/1998 Facharzt für Herzchirurgie
1998 - 2006

Oberarzt an der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie der Universität zu Köln

04/2005 Facharzt für Thoraxchirurgie
11/2005 Habilitation für das Fach Herzchirurgie
12/2005 Spezielle herzchirurgische Intensivmedizin
07/2006 - 11/2007 Geschäftsführender leitender Oberarzt an der Klinik für Herzchirurgie der Universität Ulm
12/2007 - 04/2011 W2-Professur für Herz- und Thoraxchirurgie an der Universität Jena; Stellvertretender Direktor der Klinik; Leiter des Funktionsbereichs Thoraxchirurgie
08/2009 - 08/2010 Kommissarischer Direktor der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie an der Universität Jena
Seit 05/2011 Leiter des Funktionsbereichs Thoraxchirurgie an der Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie der Uniklinik Köln
Seit 05/2011 Chefarzt für Thoraxchirurgie an der CardioCliniC Köln im EVK
Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie (DGTHG)
European Association for Cardio Thoracic Surgery (EACTS)
The Society of Thoracic Surgeons (STS)
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung (DGK)
Dr. Corinna Grathwohl

Dr. Corinna Grathwohl

Schwerpunkte: Herzchirurgische Intensivmedizin, Koronarchirurgie, Aortenklappenchirurgie und Schrittmacherchirurgie

Priv.-Doz. Dr. Antje-Christin Deppe

Priv.-Doz. Dr. Antje-Christin Deppe

Schwerpunkte Intensivmedizin Herzzentrum, Notfallmedizin, ECMO

Telefon
+49 221 478-32586
Telefax
+49 221 478-32648
Dr. Ramiz Emini

Dr. Ramiz Emini

Schwerpunkte Herzinsuffizienzchirurgie, Mechanische Kreislaufunterstützung: ECLS, ECMO, VAD, Minimalinvasive Therapie struktureller Klappenerkrankungen inkl. Kathetergestützter Klappenimplantation (TAVI, TMVI), Zertifikat für Schrittmacher-, ICD- und Cardiale Resynchronisationstherapie, Lehre, Studiengang zum Master of Medical Education

Publikationen (PubMed)

Telefon
+49 221 478-32404
Telefax
+49 221 478-32648
Dr. Matthias Heldwein

Dr. Matthias Heldwein

Schwerpunkte Onkologische Thoraxchirurgie, Videoassistierte Thoraxchirurgie, Laserchirurgie

Telefon
+49 221 478-32591
Telefax
+49 221 478-32648
Zur Person

Anzahl Anzahl seiner Gesamtoperationen: 4000       
Anzahl seiner kinderherzchirurgischen Operationen: 400

Akademischer Werdegang
1988 - 1995Studium der Humanmedizin Medizin an der Universität zu Köln
07/1995AiP in der Herzchirurgie des Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus in
Duisburg-Meiderich
08/1995 - 12/1996AiP in der Herz- und Thoraxchirurgie der Universitätsklinik
Köln
1997Approbation als Arzt
1999Promotion: Stich-, Schuss- und Pfählungsverletzungen – Prognostische Faktoren und operative
Versorgung. Medizinische Fakultät der Universität zu Köln
Klinischer Werdegang
seit 01/1997Arzt in der Herz- und Thoraxchirurgie, Uniklinik Köln
2001Facharzt für Herzchirurgie und Ernennung zum Oberarzt
11/2003Fortbildung zur Qualifikation als Transfusionsbeauftragter
09/2004Fakultative Weiterbildung Spezielle Herzchirurgische Intensivmedizin
2007Grundkurs für Hygienebeauftragte
2010Grundseminar für Sicherheitsbeauftragte
03/2011Zertifikat Chirurgie angeborener Herzfehler
11/2013Zertifikat Herzschrittmacher-, ICD-, und CRT-Therapie:  Modul 1 (Basisschrittmachertherapie),  Modul 2 (Spezielle Herzschrittmachertherapie und ICD-/CRT- und CCM-Therapie),  Modul 3 (Revision bei kardialen elektronischen
Rhythmusimplantaten)
11/2015Grundkurs und Spezialkurs im Strahlenschutz
Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG)
Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensivmedizin und Notfallmedizin
Klinische Tätigkeiten
Oberarzt der Herzchirurgie
Transfusionsbeauftragter
EDV-Beauftragter
DRG-/Dokumentations-/Orbis-/Qims-Beauftragter
Hygiene-Beauftragter
Sicherheitsbeauftragter
Zur Person
Akademischer Werdegang
2004 - 2006Studium der Medizin an der Universität zu Köln
2006 - 2007Praktisches Jahr: Center for Liver Disease and Transplantation, Presbyterian Hospital, Columbia University, New York, USA und Massachusetts General Hospital, Harvard University, Boston, USA
2005 - 2007Stipendiat der Maria Pesch-Stiftung
11/2007Approbation als Arzt
2004 - 2006Experimentelle Doktorarbeit: Assoziation von Survivin-Protein-Expression mit histopathologischem Response und Überleben nach Radiochemotherapie beim Ösophaguskarzinom, Klinik für Viszeralchirurgie, Universität Köln
12/2007Promotion (Dr. med.), Universität Köln („magna cum laude“)
10/2016Erteilung der venia legendi im Fach Herzchirurgie; Titel der Habilitationsschrift: Statin-Therapie in der Herzchirurgie – Translation vom Tiermodell in klinische Studien

Klinischer Werdegang
Seit 01/2008Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Herzchirurgie, herzchirurgische Intensivmedizin und Thoraxchirurgie, Universität Köln
07/2015Anerkennung zum Facharzt für Herzchirurgie
Seit 04/2017Oberarzt in der Klinik für Herzchirurgie, herzchirurgische Intensivmedizin und Thoraxchirurgie, Universität Köln
Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen
06/2009Zertifikat „Echokardiographie in der Herzchirurgie“
09/2009Zertifikat des Deutschen Cochrane Zentrums „Systematische Übersichtsarbeiten in der Medizin“, Freiburg
03/2010Zertifikat als Prüfarzt für Klinische Studien, ZKS Köln
11/2011Zertifikat als Studien-Leiter, ZKS Köln
2011-2012Rotationsarzt des Zentrums für Klinische Studien, Köln
04/2012Zertifikat „Endoskopische Venenentnahme“
12/2014Allgemeine und Spezielle Fachkunde Strahlenschutz
11/2016EACTS Scientific Course: Congenital Heart Disease
02/2017Zertifikat der DGTHG „Katheterbasierte Therapie von Herzklappen“
11/2017Transcatheter Mitral Valve Repair-Training (MitraClip, Abbott)
Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG)
European Association for Cardio-Thoracic Surgery (EACTS)
Junges Forum der DGTHG
Heart Valve Society
Cochrane Heart Group
Priv.-Doz. Dr. Parwis Rahmanian

Priv.-Doz. Dr. Parwis Rahmanian

Schwerpunkte Transplantations- und Herzinsuffizienzchirurgie, Minimalinvasive Klappenchirurgie einschließlich Rapid-Deployment Klappen, Kombinationseingriffe, Schrittmacherchirurgie
Weiterbildungsbefugnis Basischirurgie

Publikationen (PubMed)

Telefon
+49 221 478-32404
Telefax
+49 221 478-32648
Zur Person

Zertifikat Herzschrittmacher-, ICD- und CRT-Therapie der DGTHG (Module 1 bis 3)

Dr. Christian Rustenbach

Dr. Christian Rustenbach

Schwerpunkte Komplett arterielle Bypasschirurgie, Off-Pump Bypasschirurgie, Minimalinvasive Aortenklappenchirurgie, Endoskopische A. radialis-Entnahme, Endoskopische Venen-Entnahme

Telefon
+49 221 478-76874
Zur Person
Klinische Schwerpunkte
Minimalinvasive und total-arterielle Koronarchirurgie
Off-pump (OPCAB), MIDCAB, MIC-OPCAB
Endoskopische Operationstechniken (Venen- und Radialarteriengewinnung)
Minimalinvasive Herzklappenchirurgie
Kathetergestützte Herzklappenimplantationen
Akademischer Werdegang
10/2001 - 12/2007

Friedrich-Schiller-Universität Jena: Studium der Humanmedizin

03/2016 Promotion: "Die minimalisierte versus konventionelle extrakorporale Zirkulation bei minimalinvasiven klappenchirurgischen Eingriffen", Betreuer: Prof. Dr. med. U. Franke, Dr. med. Hardy Baumbach, Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart, Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie, "Magna cum laude"
Klinischer Werdegang
01/2008 - 05/2014 Assistenzarzt am Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart
seit 07/2014 Facharzt für Herzchirurgie, Robert-Bosch-Krankenhaus, Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie, Stuttgart, Prof. Dr. Ulrich Franke
seit 11/2017 Funktionsoberarzt, Herzzentrum Uniklinik Köln, Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie, Prof. Dr. Thorsten Wahlers
Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen
Proctor/ Referent Endoskopische Graftentnahme für herz- und gefäßchirurgische Eingriffe
bis 2007 Ehrenamtliche Mitarbeit in der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO)
07/2012 Echokardiographie-Grundkurs nach KBV- und DEGUM- Richtlinien – Dr. Irmtraut Kruck, CCLB, Ludwigsburg  
04/2016 AMG - Good Clinical Practice (GCP)
09/2016 MPG - Medizinproduktegesetz
Nach oben scrollen