Forschungsprojekte

Klinische Forschung

StaRT-CABG Trial
Systematische Übersichtsarbeiten

In Hinblick auf die zunehmende Bedeutung von systematischen Übersichtsarbeiten zur Evidenz-basierten Anwendung von medizinischen Therapien, Leitlinienerstellung und Evaluierung von relevanten klinischen Fragestellungen, liegt das Interesse unserer kardiochirurgisch-orientierten Arbeitsgruppe in der Erstellung von systematischen Übersichtsarbeiten, u.a. im Rahmen der Cochrane Collaboration. Ziel der Reviewer-Gruppe ist es, die Evidenz für oder gegen den klinischen Nutzen von perioperativen Behandlungsstrategien in der Herzchirurgie im Rahmen von Meta-Analysen existierender randomisiert-kontrollierter Studien (RCT) und Beobachtungsstudien zu überprüfen.

Aktuelle Liste der publizierten systematischen Übersichtsartikel der Arbeitsgruppe

Klinisches Studienzentrum

Vorbereitung, Durchführung und Koordination von Nachbeobachtungen klinischer Studien.

Zum Studienregister

Experimentelle Forschung

Die experimentelle Arbeitsgruppe verfügt neben den Kliniks-eigenen molekularbiologischen und biochemischen Laboreinrichtungen (Leiter Dr. Yeong-Hoon Choi, Labor für kardiale Zellregeneration) über ein komplett ausgestattetes Endothelfunktionslabor zur in-vitro Untersuchung von isolierten Koronar- und Gefäß-Präparaten. In enger Kooperation mit der Experimentellen Medizin der Universität Köln werden durch die Arbeitsgruppe klinisch-relevante herzchirurgische Fragestellungen in verschiedenen experimentellen Projekten untersucht.

Die Schwerpunkte der Projekte liegen in der Erforschung von neuen Therapieansätzen zur Optimierung des Einsatzes der Herz-Lungen-Maschine, der Herz- und Lungenprotektion und der ECMO Therapie im Herzversagen. Für die Experimente steht ein spezieller Operationssaal und Hämodynamik-Monitor (PV-loops, TTF-Messungen, Sonomikrometrie) zur kontinuierlichen Erfassung von relevanten Herzfunktions- und Durchblutungsparameter zur Verfügung.

Übersicht der experimentellen Projekte

  • Optimierung der Organprotektion während kreislaufunterstützender ECMO: Einfluss der Pulsatilität und Zytokinreduktion auf die Endorganperfusion; Köln Fortune Förderprogramm ((Köln Fortune Förderungsprogramm, Nr. 343/2015)
  • Kontrollierte Lungenreperfusion zur Therapie der pulmonalen Dysfunktion nach herzchirurgischen Eingriffen (Köln Fortune Förderungsprogramm; Nr. 83/2009)
  • Statintherapie zur Prävention der myokardialen Dysfunktion bei herzchirurgischen Eingriffen mit Einsatz der Herz-Lungen-Maschine (Köln Fortune Förderungsprogramm Nr. 173/2007)
  • Pharmakologische Kardioprotektion durch Aktivierung der löslichen Guanylatzyklase mittels Cinaciguat (BAY 58-2667) zur Limitierung des myokardialen Ischämie-Reperfusionsschadens (Graduiertenprogramm „Pharmakologie und Therapieforschung“ der Universität zu Köln)
Nach oben scrollen